Kontakt | Impressum | Datenschutz
Deutsch | Englisch
 

[18.01.2017]Preis der deutschen Schallplattenkritik für SWR Jazzhaus-Veröffentlichung „Albert & Emil Mangelsdorff: Early Discoveries“

JAH-459
JAH-459
Als eine der künstlerisch herausragenden Neuveröffentlichungen des Tonträgermarktes“ (Marcus A. Woelfle) wurde die Doppel-CD „Albert & Emil Mangelsdorff: Early Discoveries“ mit einem Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Vierteljahres-Bestenliste 3/2016 ausgezeichnet.

Die „sechs Sessions der beiden Brüder aus den Jahren 1953 bis 1963 zeigen, wie sich das Genre [deutscher Jazz] in der Cool und Bop-Ära herauskristallisierte, im mitreißenden Spiel von Individualisten wie Attila Zoller, Rolf Kühn und Hans Koller, die sich schon von ihren amerikanischen Vorbildern lösten. Wenige musizierten auf der Posaune so schlüssig und ideenreich wie der junge Albert Mangelsdorff, und dies viele Jahre, bevor der wegweisende deutsche Jazzer mit seinem mehrstimmigen Posaunenspiel die Rolle des Instrumentes revolutionierte. Dass einige Besetzungen bislang auf keinem Album dokumentiert waren, verleiht der Edition besondere Bedeutung“ (Für die Jury: Marcus A. Woelfle).

Erschienen ist die Doppel-CD unter dem Label SWR Jazzhaus unter der Nummer JAH-459 (Naxos)

n‰chste Meldung vorherige Meldung

» Neuerscheinungen
SWR19412CD

Einer der bekanntesten Pianisten des 20. Jahrhunderts mit einem teilweise überraschenden Programm. Französische Barockkomponisten und Händel gehörten nicht zu dem von Kempff häufig espielten Repertoire. »